Borussia Dortmund

Michael Zorc: Es war klar, dass Jadon Sancho mal eine Pause braucht

Bundesliga-Redaktion
Donnerstag, 17.10.2019
Lesedauer: 2 Minuten

Foto: Jose Breton- Pics Action / Shutterstock.com

Bei den zurückliegenden Länderspielen setzten die Nationaltrainer weniger auf Stars von Borussia Dortmund. Sehr zur Freude von Michael Zorc.

"Es war klar, dass er auch mal eine Pause braucht", sagte der Sportdirektor über Jadon Sancho, der für England in Bulgarien nur wenige Minuten im Einsatz war.

"Er stand beim ersten Spiel gegen Tschechien in der Startelf, hat 73 Minuten gespielt. Gegen Bulgarien hat er dann deutlich weniger Minuten bekommen. Das war sicher gut."

Thomas Delaney kam für Dänemark am Dienstag gar nicht zum Einsatz, sondern beobachtete den 4:0-Erfolg über Luxemburg von der Bank. Axel Witsel und Thorgan Hazard waren für Belgien wie auch die deutschen Nationalspieler Marco Reus und Julian Brandt bereits am Sonntag gefordert.

Gerade bei Letztgenanntem sei es aber gut gewesen, so Zorc, dass er gespielt hat. "Das war gut für seinen Rhythmus", bekannte der Ex-Profi mit Blick auf Julian Brandt, der seit seinem Wechsel zwischen Startelf und Bank pendelt.

Gegen Borussia Mönchengladbach ist Brandt wieder eine Option von vielen. Auch Hazard oder Mario Götze sind Kandidaten, ebenso wie der zuletzt nicht berücksichtigte Jacob Bruun Larsen. Der junge Däne spielte für die U21 zweimal in der Startelf.

Ob Paco Alcacer nach seinen Achillessehnenbeschwerden gegen die Fohlen wieder spielen kann, ist noch fraglich.

Anzeige: Den BVB in der Königslasse live sehen und die Höhepunkte in der Bundesliga!