Modric gegen Änderung des WM-Rhythmus: "Möchte keine WM alle zwei Jahre"

Sportinformationsdienst
19.10.2021 - 06:41 Uhr
Lesedauer: 1 Minute

Foto: AFP/SID/SERGEI SUPINSKY

Der frühere Weltfußballer Luka Modric hat sich der Kritik an den WM-Plänen der FIFA angeschlossen und sieht "keinen Sinn" in einer Endrunde, die alle zwei Jahre ausgetragen wird. "Eine WM ist gerade deshalb etwas Besonderes, weil sie nur alle vier Jahre stattfindet", sagte der kroatische Mittelfeldspieler von Real Madrid. 

"Ich möchte nicht eine WM alle zwei Jahre sehen", betonte der Vizeweltmeister von 2018. Allerdings, fügte Modric an, spiele die Meinung der Spieler in den Plänen des Weltverbandes FIFA nur eine untergeordnete Rolle. 

Damit schloss sich der 36-Jährige der allgemeinen Kritik an der Abkehr vom momentan praktizierten Vier-Jahres-Rhythmus bei WM-Turnieren an. Insbesondere die Europäische Fußball-Union (UEFA) sieht die Pläne der FIFA negativ.

Nationalmannschaft