Nach Abstieg: Geschäftsführer Schmedes verlässt Osnabrück

Sportinformationsdienst
01.06.2021 - 19:29 Uhr
Lesedauer: 1 Minute

Foto: FIRO/FIRO/SID/

Nach dem Abstieg in die 3. Fußball-Liga hat Sport-Geschäftsführer Benjamin Schmedes (36) den VfL Osnabrück auf eignen Wunsch verlassen. Das teilten die Niedersachsen am Dienstag mit. Ein Nachfolger steht noch nicht fest.

"Ich habe mir die Entscheidung nicht leicht gemacht, und sie in Worte zu fassen und vorzubringen, war kein leichter Schritt. Dennoch halte ich ihn für richtig. Der VfL kann sich nun neu aufstellen und die Arbeit der letzten Jahre mit neuem Personal fortsetzen", sagte Schmedes, der Ende 2017 als Sportdirektor zum VfL gekommen war.

» Hol dir jetzt unsere kostenlose App!

3. Liga

Video zum Thema