Nach besonderem Fehltritt: Griffiths von der Polizei angeklagt

Sportinformationsdienst
24.09.2021 - 16:45 Uhr
Lesedauer: 1 Minute

Foto: AFP/SID/RUSSELL CHEYNE

Dem schottischen Fußballprofi Leigh Griffiths droht nach seinem ganz besonderen Fehltritt eine Strafe. Der 22-malige Nationalspieler wurde von der Polizei angeklagt, nachdem er beim Ligapokalspiel seines FC Dundee gegen St. Johnstone (0:2) eine Rauchbombe zurück auf die Gästetribüne getreten hatte. Die Anklage sei "wegen eines schuldhaften und rücksichtslosen Verhaltens" erfolgt, teilte die Polizei mit. 

Griffiths hatte sich am Donnerstag für den Vorfall entschuldigt. Er habe die Rauchbombe lediglich schnellstmöglich vom Platz haben wollen, um das Spiel wieder aufnehmen zu können, so der 31-Jährige, dem auch eine Strafe durch den schottischen Verband droht. Verletzte hatte es durch die Aktion nicht gegeben.

International

International

Video zum Thema

Deine Meinung