Häme für Heidel

Nach Debakel: Ex-Schalker Max Meyer verhöhnt Heidel

Bundesliga-Redaktion
Mittwoch, 13.03.2019
Lesedauer: 1 Minute

Foto: Cosmin Iftode / Dreamstime.com

Als ob das 0:7 des FC Schalke bei Manchester City nicht schon schlimm genug wäre, hat sich nun auch noch Max Meyer spöttisch zu Wort gemeldet.

Der 23-Jährige verhöhnte mit einem Post in einer Story bei Instagram den früheren königsblauen Manager Christian Heidel. Er zeigte dabei ein Foto des 55-Jährigen, dazu ein Bild einer Ziege und das Wort "Goat".

Einmal heißt das Wort Ziege, in der Sportwelt wird es aber auch als Abkürzung für "Greatest of all time" (Größter aller Zeiten) verwendet.

Damit machte auch Max Meyer, der vor der Saison nach einem öffentlich ausgetragenen Streit mit Heidel zu Premier-League-Klub Crystal Palace wechselte, den Ex-Manager für die Horrorsaison des FC Schalke 04 verantwortlich.

Heidels Personalpolitik wird als Grund für den Absturz des Vorjahres-Vize-Meisters gewertet. Inzwischen hat Jochen Schneider den Posten übernommen.