Nach Tumulten beim EM-Finale: UEFA bestraft englischen Verband

Sportinformationsdienst
18.10.2021 - 17:25 Uhr
Lesedauer: 1 Minute

Foto: AFP/POOL/SID/LAURENCE GRIFFITHS

Englands Fußball-Nationalmannschaft muss bei seinem nächsten Heimspiel in einem Wettbewerb der UEFA ohne Fans auskommen. Wie die Europäische Fußball-Union am Montag mitteilte, ist Englands Verband (FA) wegen der Turbulenzen während des EM-Endspiels am 11. Juli mit einem Geisterspiel bestraft worden. Ein weiteres wurde auf Bewährung ausgesprochen, die zwei Jahre läuft. Zudem muss der Verband 100.000 Euro bezahlen.

Beim Finale zwischen England und Italien hatten Fans ohne Tickets versucht, sich Zugang zum Inneren der Arena zu verschaffen. Die FA nannte die Szenen "komplett inakzeptabel" und "peinlich" für die Three Lions. Ähnliche Versuche gab es laut Metropolitan Police bei der Fanzone am Trafalgar Square.

Die UEFA sanktionierte den Verband wegen "mangelhafter Ordnung und Disziplin im und im Umfeld des Stadions, die Invasion der Spielstätte sowie das Werfen von Gegenständen und das Stören bei den Nationalhymnen".

Nationalmannschaft