Leeds United gibt Angebot für ehemaligen DFB-Star ab

Andre Oechsner
28.07.2022 - 12:25 Uhr
Lesedauer: 2 Minuten
Quelle: Tuttomercatoweb

Foto: Pro Shots / imago images

Da Junior Firpo in seiner Debütsaison bei Leeds United mehr oder minder durchgefallen ist, sieht der Klub aus der Premier League noch Bedarf auf der Linksverteidiger-Position. Ein ehemaliger deutscher Nationalspieler scheint es den Peacocks angetan zu haben.

Brenden Aaronson, Rasmus Kristensen, Marc Roca, Darko Gyabi, Tyler Adams, Luis Sinisterra, Sonny Perkins – Leeds United hat den Kader bereits auf einigen Positionen verändert. Möglicherweise kommt noch ein weiterer Linksverteidiger dazu.

Junior Firpo ist die einzige renommierte Option dort, konnte während seiner Debütsaison aber nicht überzeugen. Der 25-Jährige sah sich nahezu der kompletten Spielzeit über teils harscher Kritik ausgesetzt und fällt zudem momentan verletzt aus.

Laut dem Portal Tuttomercatoweb nimmt Leeds im Zuge dessen Philipp Max ins Visier. Intern soll bereits die Entscheidung gereift sein, ein Angebot über acht Millionen Euro abzugeben. Das wäre eine ähnliche Summe, welche die PSV Eindhoven vor zwei Jahren an den FC Augsburg gezahlt hatte.

Max war in den vergangenen zwei Jahren unumstritten, kam auf 91 Pflichtspiele und würde Leeds ohne Weiteres einen Qualitätssprung zufügen. Der 28-Jährige kommt für die deutsche Nationalmannschaft auf drei Einsätze, ist aber seit über einem Jahr nicht mehr in den Auswahlkader berufen worden. Sein Vertrag läuft noch bis 2024.

» Hol dir jetzt unsere kostenlose Android App!

Premier League