Fabinho nach Match gegen Messi von der Presse gefeiert

Kevin Richau
19.11.2021 - 06:35 Uhr
Lesedauer: 2 Minuten
Quelle: liverpoolecho.co.uk

Foto: Jose Breton- Pics Action / Shutterstock.com

Das Aufeinandertreffen zwischen Argentinien und Brasilien verspricht eigentlich immer viele Treffer. Die stark besetzten Offensivreihen der Teams blieben beim jüngsten 0:0 jedoch weitgehend blass. Kein Wunder also, dass ein Defensivspieler von den Medien zum Man of the Match gekürt wurde.

Brasiliens Fabinho hatte es in diesem Spitzenspiel vor allem mit Argentiniens Lionel Messi zu tun, dem er nur wenig Raum zur Entfaltung gewährte. Wegen seiner starken Performance sprach das brasilianische TV-Netzwerk davon, dass Fabinho "Messi zunichtemachte" und "das Mittelfeld kommandierte". Globe Esporte schloss sich der positiven Bewertung an und gab dem 28-Jährigen sieben von zehn Sternen für seinen Auftritt.

Trotz aller Defensivbemühungen bekamen die Zuschauer, die für ihre Tickets stundenlang anstanden, einige wenige Torraumszenen zu sehen. Vinicius Junior und Fred hätten die Partie zugunsten der Selecao entscheiden können. Während der Angreifer von Real Madrid am gegnerischen Keeper scheiterte, verhinderte die Latte einen möglichen Treffer von Mannschaftskollege Fred.

Über die Nullnummer muss sich übrigens keines der beiden Teams ärgern. Ganz im Gegenteil. Die Argentinier sicherten sich durch den Punkt ihre Teilnahme an der WM-Endrunde in Katar im nächsten Jahr, weil Chile gegen Ecuador mit 0:2 verlor. Die Brasilianer waren schon vor der Begegnung für die Weltmeisterschaft qualifiziert.

Nationalmannschaft