Neue Aufnahmen aufgetaucht: Perez lästert über CR7

Sportinformationsdienst
14.07.2021 - 14:53 Uhr
Lesedauer: 1 Minute

Foto: AFP/SID/JAVIER SORIANO

Real Madrids Präsident Florentino Perez gerät wegen des Auftauchens von Audioaufnahmen aus dem Jahr 2012 immer stärker unter Druck. Am Mittwoch berichteten spanische Medien von weiteren Audiofiles, in denen der Real-Boss auch über den einstigen Superstar Cristiano Ronaldo und Ex-Coach Jose Mourinho ablästerte. 

CR7 sei "verrückt", meinte Perez: "Dieser Typ ist ein Trottel, ein Kranker. Ihr denkt, dass dieser Kerl normal ist, aber das ist er nicht." Bei Mourinho prangerte Perez an, dass dieser ein "fürchterliches Ego" habe, er sei ein "Idiot" und "abnormal". Zuvor hatte Perez auch schon in den Aufnahmen, die das Onlineportal El Confidencial in Umlauf gebracht hatte, über Reals Stürmer-Ikone Raul und Torwart-Star Iker Casillas gelästert. 

Perez vermutete bereits am Dienstag, dass die Veröffentlichungen nur dem Zweck dienten, ihn wegen seiner Super-League-Pläne zu diskreditieren. Der Real-Boss hatte mit seinen hochfliegenden Plänen - ebenso wie elf weitere Top-Klubs aus Spanien, Italien und England - Schiffbruch erlitten. Zuletzt hatte Perez betont, dass das Super-League-Projekt zurzeit nur auf "Stand-by" gelegt worden sei. Der Klub-Chef will nun rechtliche Schritt gegen das Medium prüfen.

Primera Division

Primera Division

Video zum Thema