FC Liverpool verhinderte früheren Abschied von Xherdan Shaqiri

Kevin Richau
07.10.2021 - 12:14 Uhr
Lesedauer: 2 Minuten
Quelle: thesun.co.uk

Foto: Vlad1988 / Shutterstock.com

Xherdan Shaqiri wechselte in diesem Sommer für knapp 11 Millionen Euro vom FC Liverpool zu Olympique Lyon. Wenn es nach dem Schweizer gegangen wäre, hätte der Transfer aber schon viel früher über die Bühne gehen können.

Seit seiner Ankunft an der Anfield Road vor drei Jahren konnte Shaqiri nie so richtig Fuß fassen in Liverpool. Gehörte er bei Stoke City zuvor noch zu den Stützen seines Teams, kam er bei den Reds nie über die Rolle des Ergänzungsspielers hinaus. Aus diesem Grund wollte der 29-Jährige den Verein schon 2020 verlassen, wie er nun verriet.

Die Tageszeitung Blick fragte Shaqiri, ob er mit seinem Wechsel nach Lyon zufrieden sei. "Sehr – ich wollte diesen Transfer bereits ein Jahr zuvor. Aber zu diesem Zeitpunkt stimmte Liverpool dagegen", so der Schweizer.

Der ehemalige Bayern-Spieler ist ein Bewunderer seines neuen Coachs. "Ich mag die Vision von Lyons Trainer Peter Bosz sehr. Er lässt offensiven Fußball spielen, was mir sehr entgegenkommt."

Für das Abenteuer Ligue 1 haben indessen mehrere Faktoren gesprochen. "Ich wollte eine neue Herausforderung, eine neue Sprache und die Nähe zu meiner Familie", stellte der Nationalspieler klar.

Shaqiri möchte in seiner neuen Heimat vor allem aber zurück zu alter Stärke finden: "In Frankreich ist es meine Aufgabe, wieder zu 100 Prozent in Form zu kommen. Ich benötige dafür viele Spiele. Und die erhalte ich in Lyon."

Ligue 1

Olympique Lyon

Video zum Thema

Deine Meinung