»

Para-Star Rehm wirbt beim Supercup für Paralympics

Sportinformationsdienst
16.08.2021 - 11:12 Uhr
Lesedauer: 1 Minute

Foto: AFP/SID/TOSHIFUMI KITAMURA

Para-Weitspringer Markus Rehm wird im Rahmen des deutschen Supercups zwischen Pokalsieger Borussia Dortmund und Fußball-Rekordmeister Bayern München auf die in rund einer Woche beginnenden Paralympics (24. August bis 5. September) aufmerksam machen. Der Weltrekordler sowie Para-Skirennläuferin Anna-Maria Rieder und Para-Tischtennis-Ass Yannik Rüddenklau werden vor der Partie am Dienstag (20.30 Uhr/Sky und Sat1) die Meisterschale, die Supercup-Trophäe und den DFB-Pokal im Dortmunder Stadion präsentieren.

Zudem werden, unterlegt mit dem Rammstein-Song "Ich will", emotionale Botschaften der Athletinnen und Athleten des Team Deutschland Paralympics auf den Stadionleinwänden zu sehen sein. Damit wollen die Initiatoren und jahrelange Unterstützer, die DFL Stiftung und die Stiftung Deutsche Sporthilfe, die Teilnahme des 134-köpfigen Aufgebots des Deutschen Behindertensportverbands (DBS) in Tokio in den Fokus rücken.

Bereits am Sonntag waren die deutschen Leichtathleten nach Japan aufgebrochen, um sich in den Trainingsquartieren in Miyazaki und Shimabara auf die anstehenden Wettkämpfe vorzubereiten. Der größte Teil des DBS-Aufgebots wird am Donnerstag von Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier nach Tokio verabschiedet.