Gianluigi Donnarumma setzt PSG unter Druck: Entweder ich oder Keylor Navas

Andre Oechsner
14.05.2022 - 20:01 Uhr
Lesedauer: 2 Minuten
Quelle: AFP

Foto: ph.FAB / Shutterstock.com

Das ständige Wechselspiel auf der Torwartposition bei Paris Saint-Germain soll ein Ende nehmen, zumindest nach den Vorstellungen von Gianluigi Donnarumma.

Gianluigi Donnarumma hatte sich ehrlicherweise mehr erhofft von seiner Debütsaison bei Paris Saint-Germain. Obwohl mit Keylor Navas an Keeper auf Topniveau bereits unter Vertrag stand, entschied sich Donnarumma für den Wechsel an die Seine – und musste sich am Ende mit einer Halbtagsstelle zufriedengeben. Das soll sich ändern.

"Eine weitere Saison mit diesem Wechselspiel? Ich glaube nicht, dass es eine geben sollte", macht Donnarumma gegenüber der französischen Nachrichtenagentur AFP deutlich. Er gibt so durch die Blume zu verstehen, dass sich PSG für einen der beiden vorhandenen Topkeeper entscheiden muss. "Ich denke, der Verein wird eine Entscheidung treffen."

Donnarumma absolvierte mit 23 Pflichtspielen nahezu die Hälfte aller Begegnungen in dieser Saison. Die anderen Partien erhielt Navas. Wie sich die Situation in der kommenden Saison darstellen wird, hängt vor allem vom Trainer ab. Mauricio Pochettino steht zur Disposition und soll ersetzt werden.

"Es war keine einfache Saison. Ich weiß, dass ich mehr erreichen kann. Andererseits habe ich nur die Hälfte der Spiele bestritten, was nicht einfach war", lautet Donnarummas Kurzanalyse. "Ich war nicht in der Lage, mein Bestes zu geben, aber ich bin überzeugt, dass ich für diese Mannschaft und diesen Verein noch viel mehr geben kann."

» Hol dir jetzt unsere kostenlose Android App!

Ligue 1