Arsenal

Pierre-Emerick Aubameyang zum Schnäppchenpreis auf dem Markt

Premier League-Redaktion
Mittwoch, 18.03.2020
Lesedauer: 1 Minute

Foto: CosminIftode / Shutterstock.com

Verbrieft ist in diesen Tagen nicht, ob Pierre-Emerick Aubameyang dem FC Arsenal über die Saison hinaus erhalten bleiben wird. Der FC Barcelona rechnet sich Chancen aus – zu einer annehmbaren Kaufsumme.

Gerüchte um einen Wechsel von Pierre-Emerick Aubameyang zum FC Barcelona sind seit Wochen im Umlauf. Konkret wurde es bisher allerdings nicht. Laut SPORT ist sich der FC Arsenal bewusst, seinen Sturmstar im kommenden Sommer verlieren zu werden.

Die Gunners arrangieren sich damit, Aubameyang nach Saisonablauf veräußern zu müssen und fordern angeblich mindestens 55 Millionen Euro Ablöse. Arsenal ist qua Vertragslänge bis 2021 zum Verkauf gezwungen.

Aufgrund des langfristigen Wegfalls des verletzten Luis Suarez fühlte Barça schon im Januar vor, blitzte jedoch ab. Die aktuellen Corona-Entwicklungen müssen aber erst mal zeigen, dass der Spanische Meister tatsächlich imstande ist, eine Ablöse in dieser Höhe zu entrichten.

Dass sich für Arsenal die ganze Sache noch nicht endgültig erledigt hat, zeigt die jüngste Ankündigung von Mikel Arteta.

"Wir müssen uns auf jeden Fall noch vor dem Saisonende zusammensetzen und darüber reden, was wir wollen und was er will", sagte der Londoner Übungsleiter.