Premier League » Manchester United

Pogba-Berater Mino Raiola schießt scharf gegen Solskjaer

19.02.2020 - 12:07 Uhr
Lesedauer: 2 Minuten

Foto: Jose Breton- Pics Action / Shutterstock.com

Das Machtspielchen um Paul Pogba läuft langsam aber sicher aus dem Ruder. Berater Mino Raiola nimmt sich nun Manchester Uniteds Trainer Ole Gunnar Solskjaer mit teils heftiger Wortwahl zur Brust.

Mino Raiola sprach vor Kurzem öffentlich davon, dass Paul Pogba gerne zu Juventus Turin zurückkehren würde.

In der Konsequenz erörterte Ole Gunnar Solskjaer, dass Pogba ein Spieler von Manchester United und nicht von Raiola sei. Der Agent kontert nun.

"Paul ist nicht mein und sicher nicht Solskjaers Eigentum, Paul ist Paul Pogbas Eigentum. Du kannst nicht in UK oder anderswo einen Menschen besitzen. Ich hoffe, dass Solskjaer nicht darauf hinweisen will, dass Paul sein Gefangener ist", schrieb Raiola in den sozialen Netzwerken.

Und weiter: "Aber bevor Solskjaer sich zu Dingen äußert, die ich sage, sollte er sich besser über den Inhalt des Gesagten informieren. Ich bin ein freier Bürger, der denken und seine Gedanken aussprechen kann. Bis jetzt war ich vielleicht zu nett zu ihm."

Raiola führt aus, dass er glaube, Solskjaer sei aus verschiedenen Gründen frustriert und vermische daher einige Themen. ManUniteds Cheftrainer sollte nach Ansichten des Beraters eigentlich andere Sorgen haben: "Zumindest hätte ich diese, wäre ich in seiner Position."

Pogba arbeitet in diesen Wochen nach einer Sprunggelenks-OP an seinem Comeback. Ex-Klub Juventus Turin soll den Mega-Deal bereits in Planung haben. Billig wäre dieser allerdings nicht. ManUnited rief vor etwas mehr als einem halben Jahr bereits über 100 Millionen Euro auf.

Auch interessant