Pokal-Generalprobe: Nagelsmann plant keine Experimente in Dortmund

Sportinformationsdienst
06.05.2021 - 15:07 Uhr
Lesedauer: 2 Minuten

Foto: AFP/SID/CATHRIN MUELLER

Trainer Julian Nagelsmann vom Fußball-Bundesligisten RB Leipzig will bei der "Generalprobe" für das DFB-Pokalfinale bei Borussia Dortmund keine großen Experimente wagen. "Ich kann Edin (BVB-Trainer Edin Terzic/d. Red.) schonmal den kleinen Tipp geben, dass wir nichts machen werden, was noch nie da war", sagte Nagelsmann am Donnerstag: "Trotzdem werden wir ein bisschen variabel auftreten, um das Spiel am Samstag zu gewinnen, aber auch einen guten Lösungsansatz für das Pokalspiel zu haben."

Am Samstag (15.30 Uhr/Sky) reist Leipzig in der Liga zum BVB, am Donnerstag (20.45 Uhr/ARD und Sky) darauf treffen beide Mannschaften in Berlin beim Pokalfinale aufeinander. "Natürlich hat das Spiel am Samstag auch einen gewissen Einfluss auf das Spiel am Donnerstag, das ist ganz normal", sagte Nagelsmann zu der ungewöhnlichen Terminkonstellation: "Deshalb werden wir das Spiel mit voller Inbrunst angehen und möchten es gewinnen und den zweiten Platz sichern."

Grundsätzlich könne Leipzig in Sachen Taktik am Samstag "vielleicht das ein oder andere anders machen", aber nicht über die gesamte Dauer der Partie. "Wenn man jetzt zu viel probiert, verunsichert man die Spieler zu arg, was gar nicht sinnvoll und notwendig ist", meinte Nagelsmann. Fehlen werden am Samstag derweil Tyler Adams und Christopher Nkunku, die beide unter Rückenschmerzen leiden.

» Hol dir jetzt unsere kostenlose App!

Bundesliga

Video zum Thema