Polter oder Locadia: Bochums Reis in Sturmfrage unentschlossen

Sportinformationsdienst
21.01.2022 - 12:54 Uhr
Lesedauer: 1 Minute

Foto: AFP/SID/INA FASSBENDER

Trainer Thomas Reis vom Bundesligisten VfL Bochum hält sich in der Sturmfrage vor dem Spiel am Samstag gegen den 1. FC Köln (18.30 Uhr/Sky) bedeckt. "Sebastian Polter geht mehr in den Fight, Jürgen Locadia ist vielleicht technisch etwas versierter. Beide haben ihre Qualitäten. Ich bin sehr froh, dass ich diese Möglichkeiten habe. Mal schauen, wer auflaufen wird", sagte Reis am Freitag.

Polter ist mit sechs Treffern in der Liga bester Torschütze beim Aufsteiger, blieb zuletzt aber viermal in Folge erfolglos und verschoss beim 0:1 in Mainz einen Elfmeter. Winterneuzugang Locadia ersetzte Polter am Dienstag beim 3:1 im Pokal ebenfalls gegen Mainz im Sturmzentrum und spielte solide.

Coach Reis sieht dem Westduell vor allem wegen seines Gegenübers mit positiven Erwartungen entgegen. "Ich freue mich natürlich sehr auf Steffen Baumgart. Wir haben zusammen den Fußball-Lehrer gemacht. Er ist ein positiv Verrückter. Er zeigt vollen Einsatz, das hat er schon als Spieler vorgelebt", sagte der 48-Jährige.

» Hol dir jetzt unsere kostenlose Android App!

Bundesliga