Luuk de Jong zurück in Eindhoven - van Nistelrooy spielte "Schlüsselrolle"

Tobias Krentscher
02.07.2022 - 07:55 Uhr
Lesedauer: 2 Minuten
Quelle: psv.nl

Foto: Vlad1988 / Shutterstock.com

Der niederländische Pokalsieger PSV Eindhoven hat erneut einen Transfercoup gelandet. Nach der Verpflichtung von Supertalent Xavi Simons (19) kommt auch Luuk de Jong (31) zum 24-fachen niederländischen Meister.

Der FC Sevilla und PSV Eindhoven haben sich auf einen Transfer von Luuk de Jong geeinigt. Nach Informationen von El Desmarque werden vier Millionen Euro Ablöse fällig, um den eigentlich noch bis 2023 gültigen Vertrag des Mittelstürmers in Sevilla aufzulösen.

Eindhoven bestätigte den bevorstehenden Wechsel mit dem Hashtag #TheLuukWay. De Jong weilte am Freitag zum Medizincheck in den Niederlanden, die Gespräche zwischen "Klubs und Spieler befinden sich in der Endphase". Am Samstag soll der Deal unter Dach und Fach gebracht werden.

Luuk de Jong stürmte bereits fünf Jahre für PSV Eindhoven, erzielte 112  Tore und lieferte 56 Vorlagen. 2019 folgte der Wechsel zum FC Sevilla. In der vergangenen Saison war der Angreifer an den FC Barcelona ausgeliehen, erzielte als Joker sieben Tore.

Dass er nun nach Eindhoven zurückkehrt, hat laut El Desmarque auch mit Ruud van Nistelrooy zu tun. Der PSV-Cheftrainer habe "eine Schlüsselrolle bei der Entscheidung" de Jongs gespielt, dem mexikanischen Verein Toluca abzusagen und in Eindhoven zu unterschreiben.

Vor De Jong kam bereits Xavi Simons

Luuk de Jong ist nach Xavi Simons bereits der zweite Hochkaräter, den PSV Eindhoven in der Sommer-Transferperiode 2022 an Land ziehen konnte. Das Spielmachertalent kommt ablösefrei von Paris Saint-Germain und unterschreibt bis 2027.

» Hol dir jetzt unsere kostenlose Android App!

Eredivisie