Raum über geplatzten BVB-Wechsel: "Wurde nicht richtig heiß"

Sportinformationsdienst
12.08.2022 - 06:32 Uhr
Lesedauer: 1 Minute

sid/ceadaeceebc
Foto: AFP /SID/THOMAS KIENZLE

Der Wechsel von Fußball-Nationalspieler David Raum von der TSG Hoffenheim zum Vizemeister Borussia Dortmund ist auch am Timing gescheitert. Dadurch habe sich ergeben, "dass es am Ende nicht richtig heiß wurde", sagte der neue Außenbahnspieler von RB Leipzig im Sky-Interview: "Am Ende habe ich die gesamten Fakten auf den Tisch gelegt und gemerkt, dass die Entscheidung für RB die richtige ist."

Vor der Entscheidung zugunsten der Sachsen habe er sich "intensiv mit allen Angeboten auseinandergesetzt", ehe ihn das Gesamtpaket von einem Transfer zum DFB-Pokalsieger überzeugt habe. "RB ist einen Riesenschritt weiter. Ich kann hier mit dem Verein Titel gewinnen, wenn wir die gesamte Power auf den Platz bekommen", sagte er.

Der Transfer des bisherigen RB-Flügelspielers Angelino im Gegenzug zur TSG überrascht Raum wenig. "Bei RB wird klar kommuniziert, wie der Stand für jeden Spieler ist und wie der Trainer über ihn denkt", sagte er. Mit ihm sei allerdings kommuniziert worden, "dass ich, wenn ich hierherkomme und Leistung bringe, auch spielen werde".

» Hol dir jetzt unsere kostenlose Android App!

Trending Storys