FC Chelsea interessiert sich für Oliver Mintzlaff

Andre Oechsner
19.09.2022 - 06:57 Uhr
Lesedauer: 1 Minute
Quelle: The Athletic

  oliver mintzlaff
Foto: Picture Point LE / imago images

Der FC Chelsea sortiert sich nach der Übernahme des neuen Besitzer-Konsortiums auf vielen ebenen neu. Oliver Mintzlaff gehört zu den Personen, mit denen sich die Blues ausgetauscht haben.

Graham Potter ist schon neu auf der Kommandobrücke, der Übungsleiter ersetzte vor Kurzem den geschassten Thomas Tuchel. Als Wunschkandidat für den Sportchefposten gilt Christoph Freund, der mit dem FC Chelsea unmittelbar vor der Einigung steht.

Freund würde von RB Salzburg in den Westen Londons kommen. Im Zuge der forcierten Umwälzungen nehmen die Blues offenbar einen weiteren Manager aus dem Red-Bull-Imperium ins Visier.

Das Portal The Athletic berichtet von einem konkreten Interesse an Oliver Mintzlaff. Der Geschäftsführer und Vorstandsvorsitzende von RB Leipzig gehört zu den CEO-Kandidaten, mit denen schon gesprochen worden ist.

Der Austausch soll inzwischen allerdings abgekühlt sein. Im Sommer verhandelten die aneinander interessierten Seiten über die Personalien Timo Werner und Josko Gvardiol. Hierbei sei beschlossen worden, dass der Kontakt zwischen dem FC Chelsea und Mintzlaff bis zum Ende des Sommertransferfensters ausgesetzt wird.

Seitdem sind einige Tage vergangen und es sei in beiderseitigem Einvernehmen beschlossen worden, keine weiteren Gespräche bezüglich einer möglichen Zusammenarbeit zu führen.

» Hol dir jetzt unsere kostenlose Android App!

Trending Storys