Kontroverse um Pedro Porro und Real Madrid: Rechtsverteidiger widerspricht Großvater

Andre Oechsner
14.10.2021 - 11:25 Uhr
Lesedauer: 2 Minuten
Quelle: twitter.com

Foto: Horstmüller / imago images

Seit Kurzem gibt es Gerüchte um ein vermeintliches Interesse von Real Madrid an Pedro Porro, dessen Großvater in einem Interview großes Unbehagen im Blancos-Lager auslöste und seinen Enkel damit zu einer Stellungnahme bewegt.

Da hat der Großvater von Pedro Porro mit seinen Worten wohl mehr Trubel ausgelöst, als er wollte. Mit einem Augenzwinkern sagte er, von der AS auf die momentanen Gerüchte um einen möglichen Wechsel zu Real Madrid angesprochen, dass sein Enkel niemals für den spanischen Rekordmeister spielen werde und der Großvater kein bisschen Sympathie für Real Madrid habe. Er ist Fan des FC Barcelona.

Porro nimmt nun in den sozialen Medien Stellung zum Gesagten und zweifelte an, dass sein "Abuelo" so etwas je gesagt habe. Porro bezeichnet Real Madrid als "eine der größten Mannschaften der Welt" und stellt klar: "Jeder Spieler würde gerne bei Real Madrid, Atletico, Barcelona oder bei jedem anderen so großen Klub spielen – in so einer Mannschaft zu spielen ist der Traum jedes Fußballers."

Momentan spiele er aber für Sporting Lissabon, drückt Porro nach. Der amtierende Portugiesische Meister verfügt über eine mit Porros Stammklub Manchester City vereinbarte Kaufoption in Höhe von 8,5 Millionen Euro, die Sporting angesichts der sehr guten Entwicklung, die Porro zu verzeichnen hat, sehr wahrscheinlich aktivieren wird.

In Madrid besteht dringender Handlungsbedarf auf der Rechtsverteidiger-Position, auf der, wenn Daniel Carvajal nicht einsatzfähig ist, bei Trainer Carlo Ancelotti große Sorgenfalten entstehen.

Primera Division