Kylian Mbappe: Madrids Bürgermeister scherzt über Wechsel zu Real

Andre Oechsner
18.05.2022 - 15:51 Uhr
Lesedauer: 1 Minute

Foto: Romain Biard / Shutterstock.com

Nur noch wenige Tage will Kylian Mbappe seine Fans auf die Folter spannen. Real Madrid gilt als wahrscheinlicher neuer Klubs des Superstars. Madrids Bürgermeister erlaubt sich diesbezüglich einen Scherz.

Dem Emir von Katar, Tamim bin Hamad al Zani, ist am Dienstag der Goldene Schlüssel der Stadt Madrid aus den Händen des Bürgermeisters Jose Luis Martinez-Almeida übergeben worden. Hinsichtlich der Zukunft von Kylian Mbappe ein durchaus brisantes Zusammenkommen.

Katar ist bekanntermaßen sehr eng verwoben mit Mbappes aktuellem Klub Paris Saint-Germain, der noch immer um eine Vertragsverlängerung wirbt. In der spanischen Landeshauptstadt ist dagegen Real Madrid verortet, das als zukünftiger Mbappe-Arbeitgeber gilt.

"Mbappe? Er hat mir gesagt, dass er zu Atleti kommen wird", scherzte Martinez-Almeida, der leidenschaftlicher Anhänger des Stadtkonkurrenten Atletico Madrid ist. "Madrid ist derzeit Welthauptstadt des Sports 2022 und wir besitzen in dieser Stadt den Ehrgeiz, große internationale Sportereignisse auszurichten."

Mbappe hatte am vergangenen Wochenende angekündigt, dass er seine Entscheidung bekanntgeben werde, bevor er im Juni mit der französischen Nationalmannschaft auf Tour geht. Dem Portal The Athletic zufolge ist sich der 23-Jährige mit Real Madrid einig.

» Hol dir jetzt unsere kostenlose Android App!

Primera Division