Umdenken bei Real: Bleibt Zidane jetzt doch in Madrid?

Kevin Richau
24.05.2021 - 15:54 Uhr
Lesedauer: 1 Minute
Quelle: realtotal.de

Foto: Vitalii Vitleo / Shutterstock.com

Zinedine Zidane übernahm nach einjähriger Abwesenheit 2019 erneut das Zepter bei dem Klub von Florentino Perez. In dieser Spielzeit geriet er nach enttäuschenden Resultaten in den Pokalwettbewerben zunehmend unter Beschuss. Nun sollen die Verantwortlichen doch von einer weiteren Zusammenarbeit überzeugt sein.

Der französische Star-Trainer genießt spätestens seit seinen drei Champions League-Siegen in den Jahren 2016, 2017 und 2018 Legendenstatus in Madrid. Nach einer titellosen Saison standen die Zeichen zuletzt allerdings auf Abschied. Der spanische Sender CADENA SER überrascht jetzt mit der Meldung, dass die Klubbosse ihren Coach dennoch halten wollen.

Auf der nächsten Konferenz soll neben möglichen Transfers auch die Zukunft des Trainers auf der Agenda stehen. Die Führung geht vor diesem Treffen davon aus, dass Zidane seinen bis 2022 gültigen Vertrag erfüllen wird.

Würde der Franzose den Klub trotz allem verlassen wollen, stünde mit Raul bereits eine weitere Vereinsikone als Nachfolger bereit. Der ehemalige Weltklasse-Stürmer trainiert derzeit die zweite Mannschaft von Madrid und soll  unter anderem von Bundesligist Eintracht Frankfurt umworben werden.

» Hol dir jetzt unsere kostenlose App!

Primera Division

Video zum Thema