Remis im "Derbi Barceloni": Barca verdrängt Real von Spitze

Sportinformationsdienst
31.12.2022 - 16:32 Uhr
Lesedauer: 2 Minuten

Marcos Alonso trifft für den FC Barcelona
Marcos Alonso trifft für den FC Barcelona - Foto: AFP/SID/PAU BARRENA

Der FC Barcelona hat kurz vor dem Jahreswechsel mit viel Mühe die Tabellenführung vom spanischen Rekordmeister Real Madrid zurückerkämpft.

» Hol dir jetzt unsere kostenlose Android App!

Den Katalanen reichte in einem hochemotionalen "Derbi Barceloni" gegen Espanyol Barcelona ein 1:1 (1:0). Durch das bessere Torverhältnis steht Barca, das zuvor fünf Siege in Folge in La Liga gefeiert hatte, vor den punktgleichen Königlichen (beide 38). Real hatte am Freitag 2:0 bei Aufsteiger Real Valladolid gewonnen.

Marcos Alonso (7.) brachte Barca früh in Führung. Joselu (73., Foulelfmeter) glich für die Gäste aus. Barcas Jordi Alba (78.) und Espanyols Vinicius Souza (80.) sahen jeweils die Gelb-Rote Karte. Eine Rote Karte gegen Espanyols Leandro Cabrera wegen einer vermeintlichen Tätlichkeit gegen Barca-Torjäger Robert Lewandowski wurde nach Videobeweis zurückgenommen.

Für Lewandowski war erst am Freitag klar gewesen, am Samstag im Derby spielberechtigt zu sein. Nach Angaben der Katalanen hob ein Schiedsgericht in Madrid vorerst eine Entscheidung des spanischen Sportgerichtshofs TAD auf, der eine Drei-Spiele-Sperre gegen den Polen bestätigt hatte.

Lewandowski war vor der WM-Pause vom spanischen Verband RFEF nach einer Gelb-Roten Karte für drei Ligaspiele gesperrt worden. Grund für die lange Pause war das Verhalten des 34-Jährigen nach dem Platzverweis. Beim Verlassen des Rasens hatte er sich den Zeigefinger an die Nase gelegt und auf den Schiedsrichter gezeigt. Das Schiedsgericht des Verbandes legte diese Geste als "Missbilligung der Entscheidung des Schiedsrichters" aus. Barca legte daraufhin Protest gegen das Urteil an.