Revierderby: Reus möglicherweise schwer verletzt

Sportinformationsdienst
17.09.2022 - 18:26 Uhr
Lesedauer: 1 Minute

sid/bffebebcedbadb
Foto: AFP/SID/SASCHA SCHUERMANN

Fußball-Nationalspieler Marco Reus vom Bundesligisten Borussia Dortmund hat sich im 181. Revierderby gegen Schalke 04 schon nach 27 Minuten möglicherweise eine schwere Verletzung zugezogen. Der 33-Jährige knickte bei einem Zweikampf mit dem rechten Fuß um und schlug unter Schmerzen mit der Hand auf den Rasen. Nach mehrminütiger Behandlung wurde Reus unter dem aufmunternden Applaus der BVB-Fans auf einer Trage vom Platz gebracht.

"Es sieht so aus, als wenn die Bänder verletzt wären, wir denken aber, dass es nicht ganz so lange dauern wird", sagte Trainer Edin Terzic bei Sky. Eine Diagnose stand zunächst aus. "Sein Knöchel sah beim ersten Gucken nicht so gut aus", berichtete BVB-Innenverteidiger Mats Hummels. Reus wurde noch in der Halbzeit mit einer Bandage am Fuß nach Hause gefahren. 

Der 48-malige Nationalspieler wird Bundestrainer Hansi Flick damit zumindest in den beiden Spielen der Nations League in Leipzig gegen Ungarn (23. September) und in London drei Tage später gegen England fehlen. Er hatte bereits in der Vergangenheit wegen diverser schwerer Verletzungen mehrere Turniere verpasst.

» Hol dir jetzt unsere kostenlose Android App!

Trending Storys