Salzburgs Sportdirektor Freund sagt Chelsea ab

Sportinformationsdienst
20.09.2022 - 18:02 Uhr
Lesedauer: 1 Minute

Christoph Freund bleibt Sportdirektor bei RB Salzburg
Christoph Freund bleibt Sportdirektor bei RB Salzburg - Foto: FIRO/FIRO/SID/

Christoph Freund hat dem englischen Fußball-Topklub FC Chelsea eine Absage erteilt und bleibt Sportdirektor bei RB Salzburg.

Christoph Freund hat dem englischen Fußball-Topklub FC Chelsea eine Absage erteilt und bleibt Sportdirektor des österreichischen Serienmeisters RB Salzburg. Die Anfrage "eines derart großen Klubs" habe ihn geehrt, wurde der 45-Jährige am Dienstag in einer RB-Mitteilung zitiert: "Ich bin aber zu dem Schluss gekommen, dass ich beim FC Red Bull Salzburg am besten aufgehoben bin."

Chelsea hatte nach der Entlassung von Thomas Tuchel in Graham Potter zuletzt einen neuen Teammanager gefunden. Die neuen Investoren um Todd Boehly suchen aber noch einen starken Mann als Sportdirektor.

Der Österreicher Freund hatte in Salzburg erst kürzlich seinen Vertrag bis 2026 verlängert. "Christoph Freund leistet schon über viele Jahre hinweg bei uns ausgezeichnete Arbeit. Ich kann hiermit bestätigen, dass er auch weiterhin Sportdirektor des FC Red Bull Salzburg bleiben wird", sagte Geschäftsführer Stephan Reiter.

» Hol dir jetzt unsere kostenlose Android App!

Trending Storys