Borussia Dortmund

Schmelzer-Erbe: Wildert der BVB in der Bundesliga?

Bundesliga-Redaktion
Donnerstag, 11.04.2019
Lesedauer: 2 Minuten

Foto: Ververidis Vasilis / Shutterstock.com

Die Zeit von Marcel Schmelzer bei Borussia Dortmund geht dem Ende entgegen. Der BVB sondiert den Markt eifrig nach einem Nachfolger für den ehemaligen Kapitän. Fündig geworden scheint Schwarz-Gelb in der Bundesliga.

Obwohl Marcel Schmelzer im Aufgebot von Borussia Dortmund der einzige nominelle Linksverteidiger ist, spielt er in den Planungen von Lucien Favre keine Rolle.

In der Vorsaison noch als Kapitän degradiert, kommt Schmelzer an der Strobelallee nicht mehr in Fahrt. Ein Wechsel bahnt sich an.

Demgegenüber stehen die Sondierungen, die der BVB seit geraumer Zeit vornimmt. Den ein oder anderen Kandidaten hat der Blätterwald bereits auf die Kandidatenliste gesetzt, neu hinzu kommt Jerome Roussillon.

Der Außenverteidiger des VfL Wolfsburg weckt beim Bundesliga-Zweiten Begehrlichkeiten, berichten KICKER und WAZ unisono. Roussillon knüpft gegenüber dem KICKER seinen Verbleib an die Teilnahme am internationalen Geschäft.

"Wenn wir in der Europa League dabei sind, dann ist die Chance groß, dass ich bleibe", so der 26-Jährige, der in der laufenden Saison auf drei Tore und fünf Vorlagen kommt. Roussillon werde gucken, was realistisch sei.

"Das ist eine Sache zwischen meinem Berater und der Geschäftsführung. Vielleicht werden sie reden", meint der Franzose weiter.

Roussillons Vertrag ist noch bis 2022 datiert, Wolfsburg zahlte im Sommer vergangenen Jahres "nur" fünf Millionen Euro Ablöse.

Anzeige: Den BVB in der Königslasse live sehen und die Höhepunkte in der Bundesliga!