Serie A: Acht Coronafälle bei Spezia Calcio

Sportinformationsdienst
17.07.2021 - 23:05 Uhr
Lesedauer: 1 Minute

Foto: AFP/SID/MARTIN BUREAU

Der italienische Fußball-Erstligist Spezia Calcio muss sich in der Saisonvorbereitung wegen weiterer Coronafälle in Quarantäne begeben. Wie der Serie-A-Klub am Samstag bekannt gab, haben sich sechs weitere Spieler und ein Mitarbeiter im Trainingslager mit dem Virus infiziert. Am Donnerstag war ein erster Spezia-Profi positiv getestet worden.

"Als Vorsichtsmaßnahme wird die gesamte Mannschaft in Isolation bleiben", teilten die Ligurier mit, bei denen der frühere italienische Nationalspieler Thiago Motta (38) erst am 8. Juli das Traineramt angetreten hatte.

Die Nachricht folgt auf ein zweijähriges Transferverbot, das dem Verein am Freitag vom Weltverband FIFA auferlegt wurde, weil Spezia minderjährige nigerianische Spieler nach Italien gebracht und damit gegen die nationalen Einwanderungsgesetze und die Regeln der FIFA verstoßen hatte. Der Verein, der sich in amerikanischem Besitz befindet, darf ab Januar 2022 für vier Transferperioden keine neuen Spieler mehr verpflichten.

Serie A