Spätes Gegentor: Heidenheim verpasst Sprung auf Platz drei

Sportinformationsdienst
28.10.2022 - 20:34 Uhr
Lesedauer: 2 Minuten

Frank Schmidt verpasst mit Heidenheim Platz drei
Frank Schmidt verpasst mit Heidenheim Platz drei - Foto: FIRO/FIRO/SID/.

Der 1. FC Heidenheim hat nach einem späten Gegentreffer den Sprung auf den dritten Tabellenplatz der 2. Fußball-Bundesliga verpasst.

» Hol dir jetzt unsere kostenlose Android App!

Die Mannschaft von Trainer Frank Schmidt kam nur zu einem 1:1 (1:0) beim Aufsteiger 1. FC Magdeburg und bleibt mit 24 Punkten auf dem vierten Platz, drei Zähler vor Verfolger Hannover 96.

Den Führungstreffer von Denis Thomalla (23.) glich Tatsuya Ito (90.+3) aus und verhinderte damit nicht nur den Triumph der Heidenheimer, sondern sicherte Magdeburg auch einen wichtigen Punkt im Abstiegskampf. Die Mannschaft von Trainer Christian Titz belegt mit 14 Punkten weiterhin den 15. Platz.

Heidenheim überließ den Gastgebern vor 19.352 Zuschauern komplett das Spiel und verteidigte entschlossen. Mehrmals nutzten die Gäste Fehler der Magdeburger Hintermannschaft, um mit schnellen Gegenangriffen zum Abschluss zu kommen. Patrick Mainka (8.) und Tim Kleindienst (18.) hatten früh gute Chancen, die Führung zu erzielen. Die Magdeburger konnten aus dem vielen Ballbesitz kein Kapital schlagen, immer wieder wurden Schussversuche abgeblockt.

Titz hatte auf die Elf gesetzt, die zuletzt 3:2 beim HSV gewonnen hatte. Die Gastgeber versuchten zwar, von Beginn an Druck zu machen, waren aber nicht zwingend genug. 

Stattdessen nutzten die Heidenheimer einen ihrer zahlreichen Gegenangriffe. Thomalla wurde nach einer Flanke von Jan-Niklas Beste von Kleindienst bedient und schloss souverän ab. Kurz vor dem Schlusspfiff schlug Ito für Magdeburg zu.