St. Pauli verpasst Sprung an Tabellenspitze - Hannover atmet auf

Sportinformationsdienst
11.09.2021 - 15:54 Uhr
Lesedauer: 2 Minuten

Foto: FIRO/FIRO/SID/

Der FC St. Pauli hat den Sprung an die Tabellenspitze der 2. Fußball-Bundesliga verpasst. Beim schwach gestarteten Nordrivalen Hannover 96 unterlagen die Hamburger 0:1 (0:1) und kassierten die zweite Auswärtsniederlage in Folge. Während die Kiezkicker auf den fünften Platz abrutschten, kletterte 96 nach dem zweiten Heimsieg ins Tabellenmittelfeld.

Sebastian Kerk (39.) erzielte das Siegtor für die Niedersachsen, die unter ihrem Neu-Trainer Jan Zimmermann mit nur vier Punkten aus den ersten fünf Spielen den schlechtesten Zweitligastart seit 31 Jahren hingelegt hatten. 

Zimmermann musste schon nach vier Minuten Routinier Mike Frantz im Mittelfeld verletzt auswechseln, dennoch bestimmten die Gastgeber die erste Halbzeit. Die erste Torchance für die Gastgeber vergab noch Maximilian Beier, der mit einem Kopfball an Torhüter Nikola Vasilj scheiterte (9.). 

Besser machte es kurz vor der Pause der für Frantz eingewechselte Kerk, der zum verdienten Führungstreffer abstaubte. Vasilj hatte einen Schuss von Last-Minute-Neuzugang Lukas Hinterseer nur nach vorne abwehren können.

St. Pauli ging mit deutlich mehr Engagement in die zweite Hälfte. Ex-Nationaltorwart Ron-Robert Zieler verhinderte mit einer Glanzparade bei einem Schuss des eingewechselten Christopher Buchtmann den Ausgleich (65.).

Zwei Coronafälle hatten in Hannover für Aufregung gesorgt: Nach Neuzugang Tom Trybull wurde auch Offensivspieler Valmir Sulejmani positiv auf das Virus getestet. Da alle weiteren Tests negativ ausfielen, stand dem Spiel nichts im Weg.

2.Bundesliga