Torloses Remis bei Klopp-Jubiläum - Mudryk gibt Debüt

Sportinformationsdienst
21.01.2023 - 18:59 Uhr
Lesedauer: 2 Minuten

Klopp und Liverpool ohne Heimerfolg gegen Chelsea
Klopp und Liverpool ohne Heimerfolg gegen Chelsea - Foto: AFP/SID/OLI SCARFF

Teammanager Jürgen Klopp hat mit dem FC Liverpool zu seinem besonderen Jubiläum einen Sieg verpasst.

» Hol dir jetzt unsere kostenlose Android App!

In seinem 1000. Spiel als Trainer musste sich der 55-Jährige mit einem 0:0 gegen den FC Chelsea in der englischen Fußball-Premier-League zufrieden geben. Für die Blues kam 100-Millionen-Mann Michailo Mudryk erstmals zum Einsatz. Beide Mannschaften stecken mit je 29 Zählern weiter im Tabellenmittelfeld fest.

"Vor dem Spiel habe ich viele Nachrichten bekommen und nicht alle waren nett", sagte Klopp nach der Partie: "Ich glaube Arsene Wenger hat sein 1000 Spiel 0:6 verloren, ich bin wirklich froh, dass das nicht passiert ist."

Klopp hatte 2001 für den FSV Mainz 05 sein Trainer-Debüt gegeben, anschließend ging es über Borussia Dortmund nach Liverpool. 1000 Spiele seien eine "verrückte Zahl", hatte Klopp im Vorfeld gesagt: "Ich fühle mich gesegnet, es ist keine Sekunde langweilig."

Langweilig wurde es auch an der Anfield Road nicht. So sorgte Kai Havertz gleich zu Beginn für eine Schrecksekunde aufseiten der Reds. Der deutsche Nationalspieler traf in der 3. Spielminute aus kurzer Distanz für die Blues, der Ball war nach einem Pfostentreffer von Thiago Silva zurückgeprallt. Das Tor zählte aufgrund einer Abseitsposition jedoch nicht. 

Liverpool wurde kurz vor der Halbzeit aktiver und übte auch nach der Pause weiter Druck aus. Chelsea-Teammanager Graham Potter reagierte und wechselte Mudryk ein (55.), den der Klub für bis zu 100 Millionen Euro von Schachtjar Donezk geholt hatte. Der Ukrainer rückte wenig später gleich in den Fokus und sorgte mehrmals für gefährliche Situationen vor dem Tor der Reds, eine Entscheidung konnte aber auch er nicht erzwingen.