FC Barcelona

Trotz Messi-Klausel: Barcelona ganz entspannt

La Liga-Redaktion
Montag, 09.09.2019
Lesedauer: 1 Minute

Foto: Ververidis Vasilis / Shutterstock.com

Lionel Messi darf den FC Barcelona in wenigen Monaten ablösefrei verlassen. Die Katalanen geben sich aber gelassen, auch weil der Argentinier nicht der Erste ist, der diese Klausel hat.

Noch läuft der Vertrag von La Pulga bis 2021, doch einen Medienbericht, wonach er vor Beginn des letzten Vertragsjahres ablösefrei gehen darf, hat Barca-Präsident Josep Maria Bartomeu bestätigt.

"Es ist richtig, dass Lionel Messi bis 2021 unterschrieben hat und es vereinbart wurde, dass er am Ende der vorletzten Spielzeit das Recht hat, selbst zu entscheiden", sagte der Boss im klubeigenen TV-Sender. Dennoch sei "komplett ruhig, was die Zukunft angeht".

Zudem ist es nicht das erste Mal, dass verdiente Spieler beim FC Barcelona eine solche Klausel besitzen. "Schon Xavi, Andres Iniesta und Carles Puyol durften frei entscheiden. Messi hat nun das gleiche Recht, aber ich bezweifle nicht, dass er noch viele Jahre bei uns bleiben wird", versicherte Bartomeu.

Xavi und Iniesta gingen nach ihrer Zeit beim FC Barcelona nach Katar bzw. Japan.

Anzeige: La Liga live auf TV und Handy sehen? Jetzt DAZN testen!