Trotz Unterzahl: Kaiserslautern holt Punkt in Heidenheim

Sportinformationsdienst
18.09.2022 - 15:39 Uhr
Lesedauer: 1 Minute

sid/dcefeedbcbdadfe
Foto: AFP/POOL/SID/CARMEN JASPERSEN

Die Remis-Könige des 1. FC Kaiserslautern haben sich trotz langer Unterzahl den nächsten Punkt in der 2. Fußball-Bundesliga erkämpft. Der Aufsteiger kam beim 1. FC Heidenheim nach zweimaligem Rückstand zu einem 2:2 (1:2) und bleibt damit in Schlagdistanz zur Spitzengruppe. Für das Team von Trainer Dirk Schuster war es das vierte Unentschieden in Folge.

Die Heidenheimer verpassten zum 15-jährigen Dienstjubiläum ihres Trainers Frank Schmidt den Sprung auf den Relegationsplatz - kein anderer Coach im deutschen Profifußball ist länger im Amt. Nach den Treffern von Jan-Niklas Beste (17.) und Marnon Busch (44.) brachte Terrence Boyd (20./60.) die Pfälzer zweimal zurück. FCK-Torhüter Andreas Luthe flog nach einer Notbremse mit Rot vom Platz (41.).

Nach zögerlichem Beginn wurde das Spiel erst nach den beiden Treffern intensiver - mit Chancen hüben wie drüben. Vor der Pause kam Luthe im Herauslaufen gegen Beste zu spät und sah nach Videobeweis die Rote Karte, den fälligen Freistoß verwertete Busch sehenswert.

In Überzahl und mit der Führung im Rücken kontrollierte Heidenheim das Geschehen nach der Pause, ließ aber den Drang nach vorne vermissen. Einen FCK-Konter vollendete Boyd zum etwas überraschenden Ausgleich.

» Hol dir jetzt unsere kostenlose Android App!

Trending Storys