Tuchel nach Chelsea-Rauswurf "am Boden zerstört"

Sportinformationsdienst
12.09.2022 - 06:34 Uhr
Lesedauer: 2 Minuten

sid/cceefecefbafcfcf
Foto: AFP/SID/DENIS LOVROVIC

Thomas Tuchel hat sich tief enttäuscht über seine Entlassung beim englischen Fußball-Topklub FC Chelsea geäußert. "Ich bin am Boden zerstört, dass meine Zeit bei Chelsea zu Ende gegangen ist", schrieb der deutsche Trainer vier Tage nach seinem Rauswurf als Teammanager der Londoner bei Twitter. 

Chelsea sei ein Verein, "in dem ich mich sowohl beruflich als auch persönlich zu Hause gefühlt habe", führte der 49-Jährige am Sonntagabend aus: "Der Stolz und die Freude, die ich empfunden habe, als ich der Mannschaft zum Gewinn der Champions League und der Klub-Weltmeisterschaft verholfen habe, werden mir immer in Erinnerung bleiben."

Tuchel war am vergangenen Mittwoch überraschend entlassen worden. Die Trennung erfolgte 100 Tage nach der Übernahme durch den neuen Besitzer Todd Boehly. Tuchels Nachfolger ist Graham Potter.

"Ich fühle mich geehrt, ein Teil der Geschichte dieses Vereins gewesen zu sein, und die Erinnerungen an die letzten 19 Monate werden immer einen besonderen Platz in meinem Herzen haben", schrieb Tuchel in einem "der schwierigsten Statements, die ich je schreiben musste", außerdem. 

Der frühere BVB-Trainer hatte in seinem ersten Jahr mit Chelsea 2021 die Champions League und danach auch die Klub-WM gewonnen - ihm soll aber in der Mannschaft schon vor dem 0:1 in der Königsklasse bei Dinamo Zagreb am vergangenen Dienstag der Rückhalt gefehlt haben.

» Hol dir jetzt unsere kostenlose Android App!

Trending Storys