U21: Di Salvo nominiert drei Neue für EM-Quali

Sportinformationsdienst
16.05.2022 - 13:38 Uhr
Lesedauer: 2 Minuten

Foto: FIRO/FIRO/SID/

Die fast schon sichere EM-Teilnahme erlaubt Experimente: Die U21-Auswahl des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) wird in den ausstehenden beiden Qualifikationsspielen am 3. Juni gegen Ungarn in Osnabrück (18.15 Uhr/Sat.1) und vier Tage später in Lodz gegen Polen (18.00 Uhr/ProSieben MAXX) drei Neulinge in ihren Reihen haben.

DFB-Trainer Antonio Di Salvo berief Florian Flick (Schalke 04), Jessic Ngankam (SpVgg Greuther Fürth) und Tim Lemperle (1. FC Köln). In Patrick Osterhage (VfL Bochum) und Frederik Jäkel (KV Oostende) befinden sich außerdem zwei Spieler im Kader, die trotz zurückliegender Nominierungen noch vor ihrem Debüt stehen.

Zurückkehren werden Luca Philipp (TSG Hoffenheim), Luca Netz (Borussia Mönchengladbach), Malick Thiaw (Schalke 04) und Youssoufa Moukoko (Borussia Dortmund). 

Die deutsche Auswahl führt ihre Gruppe mit deutlichem Vorsprung an und braucht nur noch einen Punkt, um sich direkt für die Endrunde in Rumänien und Georgien (9. Juni bis 2. Juli 2023) zu qualifizieren.

"Durch die Ergebnisse im März haben wir uns eine optimale Ausgangslage in unserer Gruppe erarbeitet", sagte Di Salvo: "Nun wollen wir in Osnabrück den Gruppensieg und die EM-Qualifikation klarmachen. Ich freue mich auf die neuen Spieler, die sich bei uns zeigen und beweisen können, und auf einige Rückkehrer, die unseren Kader wieder verstärken."

» Hol dir jetzt unsere kostenlose Android App!

Nationalmannschaft