Union-Trainer Fischer zur Stadtmeisterschaft: "Für mich uninteressant"

Sportinformationsdienst
18.01.2022 - 13:59 Uhr
Lesedauer: 1 Minute

Foto: AFP/SID/CHRISTOF STACHE

Trainer Urs Fischer vom Bundesligisten Union Berlin misst dem Nummer-eins-Status in der Hauptstadt vor dem Derby im DFB-Pokal wenig Bedeutung bei. "Das ist für mich uninteressant, weil es keinen Einfluss auf das Spiel hat. Wir konzentrieren uns auf unsere Aufgabe und auf das, was wir beeinflussen können", sagte Fischer vor dem Achtelfinale am Mittwoch (20.45 Uhr/ARD und Sky) bei Hertha BSC.

In der Bundesliga-Tabelle liegt Union (31 Punkte) derzeit auf Rang fünf und hat gar Tuchfühlung zu den Champions-League-Plätzen. Hertha steht neun Zähler dahinter auf Platz 13. Das erste Stadtderby in der laufenden Saison hatten die Köpenicker im November im heimischen Stadion An der Alten Försterei 2:0 gewonnen.

Die Form in der Liga ist für Fischer jedoch für das Pokal-Duell unerheblich. "Die Tabelle hat doch keinen Einfluss auf ein Pokalspiel", so der Schweizer: "Ich mache die Hertha nicht größer als sie ist, sondern ich sage es so, wie ich es sehe. Wenn ich positive Worte finde für die Hertha, ist das auch meine Meinung." Union müsse "vieles richtig machen, um eine Chance zu haben".

» Hol dir jetzt unsere kostenlose Android App!

National