»

USA: Las Vegas Favorit als Standort für neuen Fußball-Klub

Sportinformationsdienst
09.12.2021 - 13:54 Uhr
Lesedauer: 1 Minute

Foto: AFP/SID/JEWEL SAMAD

Las Vegas könnte nach dem Eishockey-Klub Golden Knights und dem Football-Team der Raiders schon bald eine weitere Profi-Franchise bekommen. Wie Liga-Chef Don Garber vor dem Endspiel der Fußball-Liga Major League Soccer (MLS) am Samstag erklärte, sei das Spielerparadies im Bundesstaat Nevada der Favorit als Standort des 30. Teams. "Wir sind von dem Markt begeistert", sagte er.

Ursprünglich hatte die kalifornische Hauptstadt Sacramento die feste Zusage für einen MLS-Klub ab dem Jahr 2023 erhalten, nach dem Rückzug des Großinvestors Ron Burkle, Mitbesitzer der Pittsburgh Penguins in der Eishockey-Liga NHL, soll nun ein neuer Standort gefunden werden. Die MLS favorisiert dabei offenkundig Las Vegas, das sich bereits 2017 für eine Franchise beworben hatte.

Las Vegas wurde erst 2017 mit den Golden Knights als Neueinsteiger in die NHL Standort für eine Franchise aus einer der großen Profisport-Ligen in Nordamerika. Im Jahr 2020 kam der zuvor im kalifornischen Oakland beheimatete NFL-Klub Raiders hinzu. Die Stadt gilt auch als mögliche neue Heimat für die Baseball-Mannschaft der Oakland A's, über deren Umzug anhaltend spekuliert wird.

Das Endspiel der MLS findet am Samstag statt. Dabei empfangen die Portland Timbers den New York City FC.

» Hol dir jetzt unsere kostenlose Android App!