Verdacht auf Knöchelbruch bei Gladbachs Lainer

Sportinformationsdienst
21.08.2021 - 21:43 Uhr
Lesedauer: 1 Minute

Foto: AFP/SID/INA FASSBENDER

Fußball-Bundesligist Borussia Mönchengladbach muss wahrscheinlich langfristig auf Verteidiger Stefan Lainer verzichten. Lainer hat am Samstagabend beim 0:4 (0:2) bei Bayer Leverkusen wohl einen Knöchelbruch erlitten. Diesen ersten Verdacht teilte Gladbachs Trainer Adi Hütter auf der Pressekonferenz nach der Partie mit.

Leverkusens Neuzugang Mitchel Bakker hatte Lainer kurz vor Ende der ersten Halbzeit von hinten in die Beine gegrätscht, Lainer musste daraufhin ausgewechselt werden.

Zudem musste Hütter Stürmer Marcus Thuram (Verdacht auf Außenbandriss), Matthias Ginter (Erkältung) und Alassane Plea (Knie) angeschlagen auswechseln. Ramy Bensebaini musste mit Abpfiff auch noch länger auf dem Platz behandelt werden.

"Ein ernüchternder Tag für uns - in zweierlei Hinsicht", resümierte Hütter.

Bundesliga