FC Bayern

Wie sich Serge Gnabry vor Verletzungen schützt

Bundesliga-Redaktion
Donnerstag, 15.08.2019
Lesedauer: 1 Minute

Foto: Marcin Kadziolka / Shutterstock.com

Verletzungen sind das Schlimmste, was einem Profisportler passieren kann. Serge Gnabry vom FC Bayern München setzt daher auf die Hilfe eines Fitness-Guru.

Serge Gnabry setzt auf einen individuellen Coach. Lars Lienhard ist Sportwissenschaftler und betreut den Offensivspieler vom deutschen Rekordmeister.

Im Fokus steht bei den regelmäßigen Trainingseinheiten das Zusammenspiel zwischen zentralem Nervensystem und Bewegungssteuerung zu verbessern.

 

"Wir müssen bei Top-Athleten immer wieder die Beschleunigungsprozesse überprüfen. Wie reagiert das visuelle System, wenn der Kopf nach links oder rechts bewegt wird", erklärte der Trainer in der SPORT BILD.

 

Und weiter: "Der Fußball wird immer schneller. Wir versuchen, die Zeitverzögerungen zu minimieren: Je schneller das Gehirn eine Klarheit über eine Situation hat, desto früher kann es agieren."

 

Die Spieler sollen geschult werden, in Zweikämpfen nicht bis zum schmerzhaften Ende zu gehen, sondern früher abzubrechen oder die Gefahr zu umgehen.

Bei Serge Gnabry hat die Prophylaxe aber nur bedingt Wirkung gezeigt. 19 Pflichtspiele in der Vorsaison und ein Teil der Vorbereitung auf die neue musste er verletzungsbedingt absagen.

Anzeige:Bayern in der Champions League live und die Bundesliga-Höhepunkte sehen!