Wildes Gerücht: Interesse an Ronaldo? Bayern dementiert

Sportinformationsdienst
24.06.2022 - 18:21 Uhr
Lesedauer: 2 Minuten

Foto: AFP/SID/PATRICIA DE MELO MOREIRA

Wildes Gerücht aus Spanien: Einer Meldung des Sportblatts AS zufolge soll Bayern München bei der Nachfolge-Suche für den abwanderungswilligen Weltfußballer Robert Lewandowski niemand Geringeren als Weltstar Cristiano Ronaldo auf dem Zettel haben. Der deutsche Rekordmeister bereite einen "großen Tausch" vor: CR7 für "Lewy".

Ronaldo (37) habe sich demnach entschlossen, seinen 2023 auslaufenden Vertrag bei Manchester United nicht erfüllen und den englischen Rekordchampion vorzeitig verlassen zu wollen. "Und sein nächstes Ziel könnte München sein", schreibt die Zeitung.

Das dementierte allerdings Bayern-Sportvorstand Hasan Salihamidzic. "Cristiano Ronaldo ist ein Topspieler mit einer herausragenden Karriere. Das Gerücht, das im Umlauf ist, ist allerdings ein Gerücht, an dem nichts dran ist", sagte der Bosnier bei Sky.

Weil Lewandowski (Vertrag bis 2023) von seinem Wunsch nicht abzubringen sei, die Bayern vorzeitig in Richtung FC Barcelona zu verlassen, plane der Klub laut AS "einen der wichtigsten Transfers seiner Geschichte" und "einen spektakulären Coup". Das Interesse der Münchner sei bei Ronaldo schon auf Gegenliebe gestoßen, hieß es weiter.

Der FC Bayern sondiert wohl noch den Spielermarkt in der Offensive. Sollte Lewandowski die Münchner trotz des derzeitigen klaren Neins des Klubs noch vor Saisonbeginn verlassen, könnte auch Neuzugang Sadio Mane wie jüngst bei seinem Ex-Klub FC Liverpool in der Spitze spielen.

» Hol dir jetzt unsere kostenlose Android App!

Bundesliga