WM-Vergabe an Katar: Blatter bei Untersuchung als Zeuge vernommen

Sportinformationsdienst
26.11.2021 - 16:33 Uhr
Lesedauer: 1 Minute

Foto: AFP/SID/SEBASTIEN BOZON

Der ehemalige FIFA-Präsident Joseph S. Blatter ist in einem Untersuchungsverfahren zur umstrittenen Vergabe der Fußball-WM 2022 vernommen worden. Die französische Polizei bestätigte einen entsprechenden Bericht der Zeitung Le Monde. Demnach sei der 85-Jährige sowohl am Donnerstag als auch am Freitag von Ermittlern der Zentralstelle zur Bekämpfung von Korruption und Finanzdelikten "als Zeuge" befragt worden.

Die Vernehmung habe in den Räumlichkeiten der Schweizer Bundesanwaltschaft stattgefunden, Ausgangspunkt sei eine von der nationalen Finanzstaatsanwaltschaft (PNF) Frankreichs eingeleitete Untersuchung. Bereits seit der Vergabe der WM 2022 an Katar im Dezember 2010 stehen massive Korruptionsvorwürfe im Raum, einige Funktionäre wie die vermeintliche Schlüsselfigur Mohamed Bin Hammam wurden im Zuge dessen lebenslang gesperrt. 

Blatter war von 1998 bis 2016 Präsident des Fußball-Weltverbandes FIFA.

Nationalmannschaft