Real Madrid

Zidane spricht über Bale – oder auch nicht

La Liga-Redaktion
Montag, 20.05.2019
Lesedauer: 2 Minuten

Foto: Maxisport / Shutterstock.com

Das Ende von Gareth Bale bei Real Madrid ist zumindest in den Medien beschlossen. Zinedine Zidane ließ bisher Worte fallen, die noch keinen gesicherten Sachstand vermitteln. So auch nach dem 0:2 gegen Betis Sevilla.

Zum Ausklang der Saison setzte es für Real Madrid noch mal eine heftige Blamage. Im Heimspiel gegen Betis Sevilla unterlagen die Königlichen mit 0:2. Gareth Bale fand sich mal wieder auf der Bank – und nahm dort auch 90 Minuten lang Platz.

"Er hat hier viel gewonnen. Wir werden die Vergangenheit nicht vergessen, aber wir leben im Hier und Jetzt", sagte Zinedine Zidane im Anschluss an die Partie. "Ich treffe die Entscheidungen, die ich für richtig halte. Und wenn ich denke, dass ein Spieler nicht ins Team passt, muss ich das tun, was für die Mannschaft das Beste ist."

Dreimal in Folge ist Bale inzwischen ohne eine einzige Spielminute, die beiden Partien vor dem Match gegen Betis wurde er von Zidane nicht mal in das Spieltagsaufgebot nominiert.

Längst wird davon ausgegangen, dass sich die Wege beider Parteien in diesem Sommer trennen. Bales Vertrag ist noch bis 2022 datiert, ein Abnehmer hat sich bis heute nicht finden lassen. Die Mischung aus Ablöse und Gehalt scheint den potenziellen Abnehmern zu hoch.

Eine Möglichkeit, dass Bale noch mal Fuß bei Real fasst: offenbar ausgeschlossen. Was Zidane liefert: wieder mal rätselhaftes Material.

"Ich weiß nicht, was passiert", sagte der Madrider Übungsleiter. "Zuletzt habe ich eben auf andere Spieler gesetzt. Alles kann passieren."

Mit "weil ich jemand anderes eingewechselt habe" reagierte Zidane auf die Frage, warum Bale nicht mal nach dem Rückstand ins Spiel kam.

Anzeige: La Liga live auf TV und Handy sehen? Jetzt DAZN testen!