Ziehl bleibt Saarbrücker Interimstrainer

Sportinformationsdienst
25.10.2022 - 12:40 Uhr
Lesedauer: 2 Minuten

Rüdiger Ziehl bleibt Interimscoach in Saarbrücken
Rüdiger Ziehl bleibt Interimscoach in Saarbrücken - Foto: FIRO/FIRO/SID/

Nach den geplatzten Verhandlungen mit dem Trainer-Wunschkandidaten bleibt Rüdiger Ziehl vorerst Interimscoach beim Drittligisten 1. FC Saarbrücken.

Nach den geplatzten Verhandlungen mit dem Trainer-Wunschkandidaten bleibt Manager Rüdiger Ziehl vorerst Interimscoach beim Fußball-Drittligisten 1. FC Saarbrücken. Ziehl, der den FCS nach der Trennung von Uwe Koschinat zu zwei Siegen in zwei Punktspielen geführt hat, wird die Mannschaft in den ausstehenden fünf Begegnungen bis zur Winterpause betreuen.

"Wir waren guter Dinge, heute den neuen Trainer präsentieren zu können, da die entsprechenden Verhandlungen so gut wie abgeschlossen waren. Aber dann kam für uns alle völlig unerwartet doch keine Einigung zustande", sagte Präsident Hartmut Ostermann am Dienstag: "Aufgrund der terminlichen Dichte mit englischen Wochen ist es nun sinnvoller, die Suche nach einem neuen Trainer vorerst einzustellen und mit Rüdiger Ziehl auf der Bank die restlichen Spiele fokussiert zu bestreiten."

In den vergangenen Tagen wurden Guerino Capretti (zuletzt Dynamo Dresden) und Patrick Glöckner (ehemals Waldhof Mannheim) als aussichtsreiche Kandidaten gehandelt. Der "neue Plan" sieht laut Ostermann nun vor, "dass der neue Trainer die Vorbereitung auf die Rückrunde übernimmt und Anfang Dezember bei uns einsteigt".

Der FCS peilt den Aufstieg in die 2. Liga an. Derzeit liegen die Saarländer mit 23 Punkten nach 13 Spielen auf dem sechsten Platz, die Aufstiegsränge befinden sich noch in Schlagdistanz.

» Hol dir jetzt unsere kostenlose Android App!

Trending Storys