Borussia Dortmund

BVB winkt Ausrüster-Geldsegen

Bundesliga-Redaktion
Mittwoch, 17.07.2019
Lesedauer: 1 Minute

Foto: Jose Breton- Pics Action / Shutterstock.com

Borussia Dortmund und Ausrüster Puma befinden sich in intensiven Gesprächen um eine Verlängerung der Zusammenarbeit. Dabei geht es um Hunderte Millionen Euro.

Seit 2012 ist der Hersteller aus Herzogenaurach Partner der Schwarz-Gelben und hat noch einen Vertrag bis 2022. Nun soll die Zusammenarbeit laut SPORT BILD vorzeitig um zehn weitere Jahre ausgedehnt werden.

Schon seit März laufen Gespräche zwischen Puma und Borussia Dortmund, wie der KICKER damals vermeldet hatte. Eine Einigung stehe kurz bevor.

"Wir befinden uns mit Puma in guten und zielführenden Gesprächen, in denen wir uns zuletzt deutlich angenähert haben", bestätigte BVB-Geschäftsführer Carsten Cramer.

Mit dem neuen Vertrag, der ab 1. Juli 2020 laufen soll, soll der BVB bis zu 30 Millionen Euro pro Saison verdienen – für zehn Jahre also 300 Millionen Euro. "Zahlen kommentieren wir nicht. Was ich aber sagen kann: Borussia Dortmund wird einen deutlich werthaltigeren Vertrag abschließen als bisher", ergänzte Cramer.

Zuletzt hatte Puma mit dem englischen Meister Manchester City – und den weiteren Teams aus der ManCity Football Group – auf eine zehnjährige Partnerschaft und zahlt dafür bis 2029 knapp eine halbe Milliarde Euro.

Anzeige: Den BVB in der Königslasse live sehen und die Höhepunkte in der Bundesliga!