Keine weiteren Corona-Fälle: Spiel von Leipzig bei Union nicht mehr gefährdet

Sportinformationsdienst
01.12.2021 - 10:29 Uhr
Lesedauer: 1 Minute

Foto: AFP/SID/JOHN THYS

Das Freitagspiel in der Fußball-Bundesliga zwischen Union Berlin und RB Leipzig kann wie geplant stattfinden. Die nach einem erneuten Corona-Ausbruch bei RB Leipzig absolvierten PCR-Tests brachten bei allen getesteten Personen negative Ergebnisse. 

Das teilte der Vizemeister am Mittwochmorgen mit. Im Laufe des Tages sollen zusätzliche Schnelltests durchgeführt werden. Bei negativen Ergebnissen wird das Teamtraining wieder aufgenommen.

Bei weiteren Corona-Fällen hatte die Gefahr bestanden, dass das Gesundheitsamt die Leipziger in Team-Quarantäne geschickt hätte. Dann hätte das Auswärtsspiel des Champions-League-Starters am Freitag (20.30 Uhr/DAZN) bei Union Berlin verschoben werden müssen.

Zuvor waren bei routinemäßigen Testungen im Betreuerstab positive Fälle aufgetreten, nach SID-Informationen hatte auch Achim Beierlorzer einen positiven Schnelltest aufgewiesen. Der Co-Trainer vertrat Chefcoach Jesse Marsch, der sich wie fünf Spieler auch wegen Corona in Quarantäne befindet.

Bundesliga