Matthäus kritisiert Aufstellung von RB-Coach Marsch

Sportinformationsdienst
07.09.2021 - 10:27 Uhr
Lesedauer: 1 Minute

Foto: AFP/SID/RONNY HARTMANN

Fußball-Rekordnationalspieler Lothar Matthäus hat die Aufstellungen von RB-Leipzig-Coach Jesse Marsch kritisiert. "Ich möchte keinem Trainer etwas vorschreiben, aber ich vermisse in Leipzig mehr Führungsspieler auf dem Platz", schrieb der 60-Jährige in seiner Kolumne "So sehe ich das" bei Sky: "Kampl und Forsberg sitzen mir zu sehr auf der Bank. Und mit Upamecano und Sabitzer haben sie genau diese Führung an den nächsten Gegner verloren."

Sollte der Vizemeister und DFB-Pokalfinalist am Samstag (18.30 Uhr/Sky) gegen Titelverteidiger Bayern München im Spitzenspiel verlieren, "können sie die Meisterschaft nach vier Spieltagen bereits abschreiben. Sieben Punkte auf die Bayern holt wohl keiner auf", betonte der langjährige Bayern-Kapitän.

Der RB-Kader sei "vor allem in der Breite sehr gut aufgestellt. Aber wenn man es hauptsächlich mit den schnellen, jungen, wilden Jungs versucht, fehlt etwas." Gerade diese jungen Spieler benötigen "mehr Erfahrung um sich herum". 

Die Bayern seien aufgrund der Leipziger Niederlagen in Mainz und gegen Wolfsburg "für mich Favorit. Aber ich traue dem Vizemeister auch die Überraschung zu", erläuterte der Kapitän der deutschen Weltmeistermannschaft von 1990.

Bundesliga