Schottland: Shootingstar Gilmour positiv auf Corona getestet

Sportinformationsdienst
21.06.2021 - 19:37 Uhr
Lesedauer: 2 Minuten

Foto: AFP/POOL/SID/CARL RECINE

Schottland muss im EM-Gruppenfinale gegen Vizeweltmeister Kroatien am Dienstag (21.00 Uhr/MagentaTV) in Glasgow ohne Shootingstar Billy Gilmour auskommen. Wie der schottische Verband am Montag mitteilte, wurde der 20 Jahre alte Mittelfeldspieler vom FC Chelsea positiv auf das Coronavirus getestet.

Gilmour, nach dem 0:0 gegen England am Freitag als Spieler des Spiels ausgezeichnet, muss sich nach Rücksprache mit den englischen Behörden zehn Tage lang in Isolation begeben. Die Schotten haben ihr Basiscamp während der EM nicht in der Heimat, sondern im nordenglischen Darlington aufgeschlagen.

Aus dem Lager der Three Lions kam am Abend die Mitteilung, dass sich Mason Mount und Ben Chilwell nach "Interaktion" mit ihrem Chelsea-Kollegen Gilmour vom Rest des englischen Teams isolieren. Alle Coronatests bei Spielern und Betreuern seien jedoch negativ ausgefallen. 

"Billy ist natürlich traurig, aber asymptomatisch. Es ist ein Rückschlag für uns, aber die Chance für einen anderen Spieler", sagte Nationaltrainer Steve Clarke. Verteidiger Liam Cooper ergänzte: "Es gibt uns noch ein bisschen mehr Motivation, dass wir den Job auch für ihn erledigen." Die Bravehearts benötigen in der Gruppe D mit nur einem Punkt zwingend einen Sieg, um erstmals bei einem großen Turnier die Vorrunde überstehen zu können.

Schottlands Gegner Kroatien kritisierte indes ungleiche Voraussetzungen für die EM-Teilnehmer. "Uns haben sie gesagt: Wenn einer positiv ist, müssen sich alle isolieren", sagte Nationaltrainer Zlatko Dalic in der Pressekonferenz am Montag.

Wegen der besonders strikten Corona-Regeln in Schottland hatten die Kroaten kurz vor EM-Beginn ihr Basiscamp von St. Andrews ins heimische Rovinj verlegt, was für den Vizeweltmeister die Reisestrapazen während des Turniers erhöhte.

» Hol dir jetzt unsere kostenlose App!

Nationalmannschaft

Video zum Thema