» International » Bosnien-Herzegowina

Bosnien: Fans entzünden Auto von Schiedsrichter

Sportinformationsdienst
22.09.2021 - 11:06 Uhr
Lesedauer: 1 Minute

Foto: AFP/SID/ELVIS BARUKCIC

In Bosnien und Herzegowina haben Anhänger des Fußball-Erstligisten Velez Mostar das Auto eines Schiedsrichters angezündet. Wie die Polizei mitteilte, kam es nach dem hitzigen Spiel gegen Meister Borac Banja Luka (0:2) am Dienstagabend zu dem Vorfall. 

Demnach sei der PKW des Schiedsrichters Sabrija Topalovic und dessen Assistenten auf dem Rückweg nach Sarajevo von den Mostar-Anhängern in einem Tunnel abgedrängt und zum Stopp gezwungen worden. Insgesamt befanden sich nach Polizei-Angaben vier Personen in dem Auto der Tatverdächtigen.

"Nachdem das Auto beschädigt wurde, warfen die Personen eine brennende Fackel in den Wagen. Eine verletzte Person wurde in ein Krankenhaus in Jablanica eingeliefert", teilte die Polizei der französischen Nachrichtenagentur AFP mit. Die verdächtigen Personen werden weiterhin gesucht.

Bereits im Spiel waren die Fans von Velez Mostar negativ aufgefallen. In der 82. Minuten stürmten sie den Platz, nachdem ein zweites Tor den Sieg von Titelverteidiger Borac besiegelt hatte.

Derartige Vorfälle sind in der bosnischen Liga selten, die Unparteiischen sehen sich aber immer wieder dem Vorwurf der Korruption ausgesetzt. Ende 2020 wurden zwei Schiedsrichter und der Leiter eines Schiedsrichterausschusses in der zweiten Liga wegen Spielmanipulationen angeklagt.

International

International

Video zum Thema

Deine Meinung