Borussia Dortmund

BVB-Streichliste: Neun Profis sollen noch gehen

Bundesliga-Redaktion
Donnerstag, 13.06.2019
Lesedauer: 2 Minuten

Foto: Celso Pupo / Shutterstock.com

Borussia Dortmunds Kaderplaner Michael Zorc hat in diesem Sommer alle Hände voll zu tun. Der aufgeblähte Kader muss noch um die ein oder andere Position verändert werden. Neun Profis sollen den BVB noch verlassen.

Der Abgang von Alexander Isak ist in Sack und Tüten. Für rund 6,5 Millionen Euro Ablöse zieht es den Schweden fix zum spanischen Erstligisten Real Sociedad San Sebastian, bei dem der ambitionierte Angreifer einen langfristigen Vertrag über fünf Jahre unterzeichnete.

Isaks Modell sollen weitere Spieler folgen. In Summe verfügt der BVB über 35 Spieler, von denen laut BILD neun die Schwarz-Gelben noch vor dem Transferende am 31. August verlassen sollen. Vorderhand nehmen die Verkäufe von den zurückkehrenden Leihspielern.

Andre Schürrle, Shinji Kagawa, Sebastian Rode, Felix Passlack, Jeremy Toljan und Dzenis Burnic spielen in den Dortmunder Planungen keine Rolle mehr. Rode wird trotz Verletzung wohl fest bei Eintracht Frankfurt unterkommen. Dynamo Dresden, an das Burnic verliehen war, bemüht sich ebenfalls um einen fixen Transfer.

Der Vizemeister will sich noch an zwei neuen Spielern bedienen. Demnach genießen ein erfahrener, möglichst deutschsprachiger Innenverteidiger sowie ein Stoßstürmer oberste Priorität. Erforderlich hierfür ist aber erst mal, dass eine Vielzahl an Spielern den BVB verlässt.

Anzeige: Den BVB in der Königslasse live sehen und die Höhepunkte in der Bundesliga!