0:3 in Darmstadt: Werder vom Wiederaufstieg weit entfernt

Sportinformationsdienst
17.10.2021 - 16:17 Uhr
Lesedauer: 2 Minuten

Foto: FIRO/FIRO/SID/

Bundesliga-Absteiger Werder Bremen verliert in der 2. Fußball-Bundesliga immer mehr den Kontakt zur Tabellenspitze. Der einstige Europapokalsieger unterlag bei Darmstadt 98 nach einer schwachen Leistung mit 0:3 (0:1) und ist in dieser Verfassung von einem sofortigen Wiederaufstieg weit entfernt.

Die Saisontore sechs und sieben von Luca Pfeifer in der 65. und 71. Minute legten den Grundstein zu einem verdienten Sieg der Hessen. Sekunden vor dem Pausenpfiff hatte 98-Kapitän Fabian Holland (45.) die Platzherren mit einem fulminanten 20-m-Schuss in Führung geschossen.

"Wir waren weit weg von dem, was die Mannschaft spielen kann. Die erste Halbzeit war nicht wirklich zu erklären. Wir sind für jeden Fehler bestraft worden", sagte Werder-Coach Markus Anfang, der in der Vorsaison noch den Gegner trainiert hatte. Seine aktuelle Truppe verlor drei der letzten vier Saisonpartien und fiel auf Rang zehn zurück.

Die Gäste enttäuschten auf der ganzen Linie und blieben vor 13.000 Zuschauern insbesondere in der Offensive sehr vieles schuldig. Die Mannschaft von Trainer Torsten Lieberknecht hingegen hatte stets die Spielkontrolle und wirkte abgeklärter.

Nach dem Seitenwechsel wurden die Aktionen des Teams von Anfang kurzzeitig druckvoller, aber nicht wirklich gefährlicher. Die Gastgeber konnten es sich locker leisten, ihren Vorsprung zu verwalten. 98-Torhüter Marcel Schuhen war nur zweimal bei Schüssen von Romano Schmid (59.) und Marvin Ducksch (74.) gefordert.

2.Bundesliga