Adduktorenzerrung: April-Wetter stoppt Wolfsburgs Kapitän Guilavogui

Sportinformationsdienst
08.04.2021 - 14:38 Uhr
Lesedauer: 1 Minute

Foto: FIRO/FIRO/SID/

Das launische Aprilwetter hat Mannschaftskapitän Josuha Guilavogui vom Fußball-Bundesligisten VfL Wolfsburg für die Partie am Samstag (15.30 Uhr/Sky) bei Eintracht Frankfurt außer Gefecht gesetzt. Der Franzose rutschte bei einer Übungseinheit auf dem seifigen Trainingsgelände weg und zog sich eine Adduktorenzerrung zu.

VfL-Trainer Oliver Glasner sieht dem Match gegen die Hessen, die als Tabellenvierte wie auch die drittplatzierten Niedersachsen die Qualifikation für die Champions League ins Visier genommen haben, mit großer Spannung entgegen: "Das wird ein richtig cooles Spiel."

Auch auf ein Wiedersehen mit seinem Landsmann Adi Hütter, der die Hessen betreut, freut sich Glasner. "Er ist ein Superkerl, richtig angenehm und nett", sagte der 46-Jährige.

Verlängert haben die Norddeutschen den auslaufenden Vertrag mit ihrem dritten Torwart Niklas Klinger um zwei Jahre bis 2023. Der 25-Jährige ist bislang noch zu keinem Bundesligaeinsatz gekommen.

» Hol dir jetzt unsere kostenlose App!

Bundesliga

Video zum Thema